9. April 2017

[Rezension] - Diabolic - Vom Zorn geküsst (S.J. Kincaid)






Verlag: Arena Verlag
Übersetzt von: Ulrich Thiele
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 488
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 18.99 € [D]
ISBN: 978-3-401-60259-2
Bildquelle: © Arena Verlag






Klappentext
"Eine Diabolic ist stark.
Eine Diabolic kennt kein Mitleid.
Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …

Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird!“ (Quelle: www.arena-verlag.de)

Gestaltung
Was mir eindeutig am besten an diesem Cover gefällt ist das metallische Schimmern und Funkeln, denn das Silber des Covers glänzt richtig schön und durch die etwas dunkleren Lila- und Schwarztöne wirkt es auch sehr geheimnisvoll. Das Gesicht ist allerdings nicht so ganz mein Fall, da ich den Blick etwas nichtssagend finde. Das blaue Auge zieht zwar meine Aufmerksamkeit auf sich, kann mich allerdings nicht fesseln, da ich diesem keine eindeutige Emotion zuordnen kann.

Meine Meinung
Für mich ist „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ eine Geschichte, die mit vielen spannenden Neuerungen aufwartet. Gerade die Charaktere konnten mich hier vollends fesseln und überzeugen. Ich bin ohne große Erwartungen an dieses Buch herangegangen und daher beim Lesen ziemlich überrascht worden. Die Autorin S.J. Kincaid hat hier eine Welt und Figuren geschaffen, die den Leser von der ersten Seite an mitreißen und in ganz andere, fremdartige Szenarien entführen.

Protagonistin Nemesis ist eine Diabolic, ein Wesen, das darauf gepolt ist skrupellos und nur einem einzigen Menschen bedingungslos ergeben zu sein. Gerät dieser Mensch in Gefahr, tut eine Diabolic alles um ihn zu schützen. Dabei sind sie darauf trainiert, nichts zu fühlen, denn dies ist den Menschen vorbehalten. Doch Nemesis scheint anders zu sein, denn immer wieder spürt sie verschiedene Emotionen, sei es Angst, Stolz oder gar Liebe. Diese Grundidee fand ich richtig toll, denn sie sorgt für Spannung und bietet auch einiges Konfliktpotenzial.

Für mich war Nemesis eine unglaublich starke Protagonistin, die mich direkt auf der ersten Seite überzeugt hat und mich mitgerissen hat. Sie ist mutig, klug und denkt nach, bevor sie handelt. Oftmals bezeichnet sie sich – aufgrund ihres Status als Diabolic – als „Kreatur“, doch dem Leser wird schnell klar, dass sie viel, viel mehr ist. So hat sie sofort mein Herz erreicht. Gerade da die Geschichte aus ihrer Ich-Perspektive erzählt wird, kann man ihre Denkweise sehr gut nachvollziehen und verstehen. Nemesis redet sich immer wieder ein, dass sie keine Gefühle haben darf, doch im Handlungsverlauf ändert sie ihre Ansichten nach und nach. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen.

Auch die anderen Figuren wie Sidonia, die Tochter eines Senators und der Mensch, auf den Nemesis geprägt ist, konnten mich direkt überzeugen. Sidonia gefiel mir so gut, weil sie Nemesis von Anfang an wie eine Freundin behandelt hat und nicht wie eine Diabolic. Es war für mich spürbar, dass Nemesis ihr viel bedeutet. So empfand ich die Beziehung der beiden Mädchen als sehr innig und dies war in Anbetracht dessen, wie eine Beziehung zwischen Mensch und Diabolic eigentlich sein sollte, wirklich toll und spannend! Ebenso der königliche Thronfolger Tyrus hat mir gut gefallen, da er als verrückt abgestempelt wird und es so zu einigen interessanten Spannungen kommt. Diese Idee fand ich wirklich cool, denn sie war mal etwas anderes.

Die Handlung von „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ war für mich zunächst etwas langsam, denn das Buch spielte erst lange Zeit am Hofe des Kaisers. Es war zwar nicht langweilig, denn die Intrigen und Machtspielchen am Hof waren schon interessant, aber für mich fehlte etwas der Pepp bzw. die Abwechslung. Dies kam dann aber ungefähr in der zweiten Hälfte. Hier hat mich die Autorin vollkommen abgeholt und überzeugt, denn eine überraschende Wendung jagt die nächste und es wird sehr spannend.

Fazit
Mich konnte „Diabloic – Vom Zorn geküsst“ vor allem aufgrund seiner gut durchdachten, faszinierenden Charaktere und den zweiten Teil der Handlung überzeugen. Die Figuren waren alle sehr unterschiedlich und sie haben mich von der ersten Seite an abgeholt. Die Handlung hatte für mich viele interessante Überraschungen zu bieten, auch wenn sie anfangs etwas gestreckt war. Besonders cool fand ich auch, dass das Buch im Weltraum bzw. auf Raumschiffen spielt, denn hiermit hatte ich nicht gerechnet.
Sehr gute 4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Diabolic – Vom Zorn geküsst
2. ??? (erscheint voraussichtlich am 7. November 2017 auf Englisch)
3. ??? (erscheint voraussichtlich im Herbst 2018 auf Englisch)

Kommentare:

  1. Hallo Lauralein <3,

    eine schöne Rezi in der ich meine Meinung zum Buch wieder gefunden habe. Auch ich empfand den Anfang als "gestreckt", um dein Wort aufzugreifen. Die Idee und Umsetzung, wie auch Nemesis, konnten mich auf jeden Fall begeistern und freue mich, dass es widererwarten kein Einzelband geworden ist.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwili!

      Klasse, dass wir uns in unserer Meinung ähneln! :) Ich war ja überrascht, als ich beim Recherchieren gesehen habe, dass es wieder eine Trilogie ist. Ich hatte da nicht mit gerechnet..wie es wohl weiter gehen mag?

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Hey Lauralein, <3

    mir hat das Buch auch sehr gut gefallen, da ich damals aber noch dachte, dass das Buch ein Einzelband wird und ich das Ende dafür nicht passend fand, habe ich "nur" 4 von 5 Hörnchen gegeben. Ansonsten wären es wohl 5 geworden.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Sandrachen! :)

      Ah okay, das ist natürlich nachvollziehbar, wenn du das Buch mit der Einstellung gelesen hast, dass es ein Einzelband ist. Wobei 4 Hörnchen ja auch eine super Bewertung ist und so hast du Raum nach oben für Band 2 ;)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Huhu Schätzelein,

    mich hat Diabolic auch extrem begeistert. Ich fand auch den Anfang überhaupt nicht langatmig im Gegenteil. Man muss ja auch erst mal in die komplexe Geschichte eintauchen, wobei ich hier keinerlei Probleme hatte :) Nemesis fand ich großartig, sie ist eine ganz tolle Prota.

    Ich freue mich auch sehr, dass es weiter geht, Band 2 wird sicher auch toll.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Allylein!

      Ja, das stimmt schon und auch, dass man es erstmal beschreiben muss, gerade wenn es komplex ist, aber ich habe mich dabei einfach manchmal dabei erwischt, wie ich tief geseufzt habe, weil ich mehr wollte ;)
      Ich bin auch gespannt, wie es weiter geht!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!