7. Oktober 2017

[Rezension] - Infiziert (Teri Terry)






Verlag: Coppenrath Verlag
Übersetzt von: Petra Knese
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 480
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 19.95 € [D]
ISBN: 978-3-649-62599-5
Bildquelle: © Coppenrath Verlag






Klappentext
"Achtung, Suchtgefahr: Die neue Trilogie von Teri Terry! Unaufhaltsam schleicht sich der Tod von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und selbst wenn er dich verschont, wirst du nie wieder sein, wie zuvor. Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus. Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit ...“ (Quelle: www.coppenrath.de)

Gestaltung
Mit der Kombination aus Fotoelementen und schlichtem Papierausschnit ist das Cover ein richtiger Blickfang. Hierfür sorgen vor allem auch die eisblauen Augen des Mädchens auf dem Cover, welche den Blick des Betrachters sofort gefangen nehmen. Die Hände, die sich das Mädchen vor das Gesicht hält, sind dabei ganz schlicht weiß, schimmern aber leicht, was ein schöner Effekt ist. Mir beschert ein Blick auf das Cover jedes Mal eine Gänsehaut, weil ich es für die Geschichte super passend finde.

Meine Meinung
Teri Terry konnte mich schon mit ihrer „Gelöscht“-Trilogie überzeugen und auch mit ihren Thrillern hat sie mich begeistert. Nun ist die Autorin mit „Infiziert“ wieder in die dystopische Richtung gegangen oder eher in die Apokalyptische, denn in „Infiziert“ treffen Thrillerelemente auf eine unheimliche Endzeitthematik, die garantiert für Gänsehaut sorgt! Zunächst mutet die Handlung an wie ein Thriller: Protagonistin Shay erkennt die vermisste Callie in einer Anzeige wieder und begibt sich mit Callies Bruder Kai auf die Suche. Bald jedoch bricht eine unaufhaltsame Epidemie über das Land herein, die alle bedroht und auch Shay zeigt erste Symptome…

Wie immer schafft Frau Terry es gekonnt, mit verschiedenen Dingen die Neugierde des Lesers zu wecken. So wollte ich unbedingt in Erfahrung bringen, wie die Epidemie ausgebrochen ist. Zum anderen hat die Autorin mich aber auch damit gepackt, dass ich die Verbindung zwischen Shay, Callie und Kai näher erkunden wollte. Auch durch die Perspektivwechsel (Shay, Kai und Callie erzählen die Geschichte), die beim Erzählen vorgenommen werden und durch das Ausbreiten der Epidemie steigen die Spannung und die Sogwirkung der Handlung. Immer mehr Orte werden gesperrt und so wird es immer schwerer für Shay und Kai Callie zu suchen.

Die Handlung nimmt dabei immer mehr Fahrt auf je weiter sie voranschreitet. Das Tempo wird immer mehr angezogen und das Buch lässt sich wirklich nur noch schwer aus den Händen legen. Manches fand ich jedoch auch recht vorhersehbar und es hätte ruhig auch noch actionreicher sein können, jedoch haben mich gerade die Gefahren rund um den Erreger sehr fasziniert und gefesselt, weil ich dies so realistisch und nah an unserer Wirklichkeit fand. Teri Terry zeichnet hier ein Bild, welches uns wirklich einmal ereilen könnte und das bescherte mir mehr als einmal Gänsehaut beim Lesen. Immer wenn ich mir vor Augen führte, wie real die Gefahren sind und wie möglich solche Entwicklungen sind, erfasste mich ein Schaudern.

Dies ist aber sicher auch dem grandiosen Schreibstil von Teri Terry verschuldet, denn die Autorin schreibt unfassbar einnehmend. Die Gefahren beschreibt sie so temporeich und nachvollziehbar, dass ich nahezu den Eindruck bekommen habe, als würde ich selber in Shays Welt stehen und ein Teil von ihr sein. Die Worte der Autorin ergreifen den Leser und nehmen ihn mit in die Geschichte, die beklemmend und unheimlich spannend ist.

Fazit
Mit „Infiziert“ hat Erfolgsautorin Teri Terry wieder einen tollen Auftakt einer neuen Trilogie hingelegt, die mit ihrer Mischung aus Thriller, Endzeit und Science-Fiction/Mystery einmalig auf dem Buchmarkt ist. Die Handlung war für mich zwar ab und an etwas vorhersehbar und hätte auch ruhig noch actionreicher sein können, aber gerade die Gefahren der Epidemie haben bei mir für Gänsehaut sowie Spannung gesorgt und mich fasziniert. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Infiziert
2. Deception
3. ???

Kommentare:

  1. Hallo Laura <3,

    mir hat dieses Buch ja auch richtig gut gefallen (ist halt ein Terry Buch) und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band. Dein Fazit kann ich absolut bestätigen :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Uwi!

      Ja Teri Terry kann eben einfach schreiben und überzeugen :) Ich finde es super, dass sie dieses Mal wieder eine Reihe verfasst hat, nach den Einzelbänden zuvor :) (wobei ich Einzelbände auch immer super finde :D)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Hey Lauralein, <3

    ahh du hattest das Buch noch gar nicht gelesen? Irgendwie war ich der Meinung, dass du es schon längst gelesen hattest.
    Auf jeden Fall ist dein Kritikpunkt auch mein Kritikpunkt: Vieles war mir zu vorhersehbar. :-( Ansonsten war das Buch echt toll!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandrachen!

      Doch, doch, du liegst richtig, ich hatte das Buch schon gelesen, aber ich hatte so viel um die Ohren, dass es etwas gedauert hat, meine Rezension zu schreiben und online zu stellen :)
      Ja, mit Vorhersehbarkeit haben wir ja meistens zu kämpfen, aber abgesehen davon war das Buch super und ich bin mal gespannt, wie das dann so in der Fortsetzung wird.

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Liebe Laura,

    Ich liebe Teri Terry! Ich fand schon "Book of Lies" und "Mind Game" klasse und ja ihre "Gelöscht-Trilogie" habe ich bisher noch nicht gelesen, will es aber ganz bald nachholen.

    Deine Rezi hat mich sehr neugierig gemacht, gerade diesen Aspekt, dass die Autorin ein Thema aufgreift, was gar nicht so abwegig wäre, finde ich sehr spannend. Eine sehr schöne Rezension :)

    Liebe Grüße,
    Cata

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Laura,
    erst einmal vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog! :)
    Das Buch hört sich toll an! Von Teri Terry habe ich bisher nur Gelöscht und Zersplittert gelesen, mochte die beiden Bücher aber sehr! Dieses Buch will ich auch unbedingt noch lesen!
    Übrigens habe ich dich für den Mystery Blogger Award nominiert, hier mein Post:
    http://poesiegeklecker.blogspot.de/2017/10/aktion-mystery-blogger-award.html
    Liebste Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!