22. September 2017

[Rezension] - Die Fabelmacht-Chroniken 01 - Flammende Zeichen (Kathrin Lange)






Verlag: Arena Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Mehrteiler (Anzahl unbekannt)
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 18.00 € [D]
ISBN: 978-3-401-60339-1
Bildquelle: © Arena Verlag






Klappentext
"Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin.“ (Quelle: www.arena-verlag.de)

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sehr gut, da es mit dem Feuer am Rand den Untertitel „Flammende Zeichen“ sehr schön aufgreift. Zudem finde ich die Kombination aus dem Feuer und der restlichen Gestaltung, die in verschiedenen Blautönen gehalten ist, sehr gelungen. Mein Highlight sind die metallisch Funkelnde Schrift des Titels und die Skyline von Paris am unteren Bildrand mit den bekannten Pariser Sehenswürdigkeiten. Auch mag ich die kleine Schattenfigur, die auf den verschnörkelten Verzierungen unter dem Titel steht. So gibt es einfach viel zu sehen auf dem Cover, wodurch es ein richtiger Blickfang wird.

Meine Meinung
Nicht nur aufgrund der wundervollen Aufmachung wollte ich „Die Fabelmacht-Chroniken“ von Kathrin Lange unbedingt lesen. Auch der Klappentext hat bei mir voll ins Schwarze getroffen. Die Idee, dass Protagonistin Mila besitzt die Fähigkeit der Fabelmacht: sie kann mit dem, was sie Schreibt in die Wirklichkeit eingreifen. Diese Idee erinnerte mich ein wenig an die „Tintenherz“ Bücher oder an Mechthild Gläsers „Die Buchspringer“. Ich fand Milas Gabe richtig super und die Fabelmacht auch sehr spannend. Gleichzeitig hätte ich hier auch gerne noch ein paar mehr Informationen darüber erhalten, um tiefer in diese besonderen Gaben, die Entstehung dieser und ihre Verteilung auf die Menschen hineinblicken zu können.

Aber vielleicht erfahre ich dazu auch mehr in der Fortsetzung, denn in diesem Band fehlte mir persönlich etwas der Fokus auf die Fabelmacht. Für Mila ist diese Gabe neu, jedoch beherrscht sie sie auf Anhieb ohne große Eingewöhnungs- oder Lernzeit. Ich hätte gerne mehr über diese tolle Idee in Erfahrung gebracht und auch gerne mehr über Milas Geschichten über Nicholas bzw. über die Vorgeschichte(n) dieser beiden Figuren erfahren. Ich mochte nämlich gerade die Idee, dass Mila über Nicholas schreibt und dieser über sie sehr gerne und hätte es spannend gefunden, hier nähere Einblicke zu erhalten.

Abgesehen davon konnte mich die Handlung aber vollends überzeugen und abholen, denn sie steckt voller Action und Spannung. Sobald Mila in Paris ankommt, geht es Schlag auf Schlag. Sie wird verfolgt, gerät in tödliche Gefahren, wird wieder verfolgt…hier kommt weder die junge Protagonistin noch der Leser groß zur Ruhe und genau das habe ich geliebt! Die Geschichte nahm richtig Fahrt auf und sprühte geradezu nur so vor Tempo, sodass ich selber beim Lesen auch ganz aufgeregt wurde und das Bedürfnis hatte, immer schneller und schneller zu lesen (und vor allem immer weiter zu lesen! Ich konnte kaum aufhören!). Also einfach wow! Und das Ende…das Ende war einfach nur eine Wucht! Es bleiben einige Fragen offen und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Aus dem Klappentext konnte ich auch schon erahnen, dass es in diesem Buch auch eine Liebesgeschichte geben würde. Mit einer Art Liebesdreieck hatte ich aber nicht gerechnet und war etwas überrascht. Für meinen Geschmack hätte es gerade zu der Beziehung zwischen Mila und Nicholas noch ein wenig mehr Echtheit sein dürfen, denn die beiden wissen durch ihre geschriebenen Geschichten zwar schon einiges übereinander bzw. sind einander vorherbestimmt, aber eigentlich kennen sie sich persönlich nur ein paar Tage. Da hätte ich gedacht, dass sie sich vielleicht kurz Zeit nehmen würden, um die Person vor sich kennen zu lernen, statt sich gleich innig ineinander zu verlieben. Aber ich verstehe auch, dass zwischen all der Action und Dramatik nicht so viel Zeit dafür war und kann dies daher – angesichts der tollen Handlung – verschmerzen.

Zu guter Letzt ist da auch noch der Schreibstil von Kathrin Lange, der mich einfach so durch die Geschichte hat gleiten lassen. Die Sätze lesen sich leicht und flüssig weg und die Autorin fängt dabei auch die Atmosphäre von Paris sehr schön ein. Zudem sind auch die rasanten Szenen super gelungen, da die Autorin genau das richtige Maß an Action und Beschreibungen vermischt, um der Handlung nicht das Tempo zu nehmen und gleichzeitig genügend Informationen über die Geschehnisse zu vermitteln. Wirklich toll!

Fazit
Mit „Die Fabelmacht-Chroniken – Flammende Zeichen“ hat Kathrin Lange einen grandiosen Auftaktband geschaffen, der unfassbar temporeich, voller Gefahren und Action ist. Ich habe mir nur etwas mehr Erklärungen zur Fabelmacht-Gabe gewünscht. Gleichzeitig mochte ich aber die spannungsstarken Handlung unheimlich gerne, weil ich das Buch nahezu in mir aufgesogen habe. Sowas erlebt man nicht allzu oft. Zudem macht mich das Ende, das mit einem Cliffhanger aufhört, schon ganz ungeduldig: ich brauche die Fortsetzung!
Gute 4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Die Fabelmacht-Chroniken – Flammende Zeichen
2. ???

Kommentare:

  1. Hallo Laura <3,

    auf dieses Buch bin ich auch schon sehr gespannt und werde es bald lesen.

    Deine Meinung, dass es spannend und actionreich ist, freut mich und mal sehen, wie es mir letzlich gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe! <3

      Klasse, freut mich, dass du das Buch bald lesen wirst! Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird :) Kann mir aber gut vorstellen, dass du die Handlung auch sehr mögen wirst ;)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Hallo Lauri, <3

    auf diese Rezi war ich ja schon ganz arg gespannt. Und ich freue mich sehr, dass das Buch so toll ist. Du hast mich auf jeden Fall davon überzeugt, dass ich es wohl doch haben muss :D. Das die Protas sich immer so furchtbar schnell ineinander verlieben, mag ich auch nie, da es einfach selten realistisch ist. Aber man kann das echt verschmerzen, wenn die Geschichte an sich so toll ist. Danke für´s Schmackhaft machen.

    Grüßchen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Allylein!

      Unbedingt musst du das Buch haben! Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dir sehr gefallen wird! Ich bin bei so Liebesdingen ja nicht ganz so empfindlich wie Sandra und da ich die Handlung hier einfach super fand, hab ich über das kleine Detail gerne hinweg gesehen ;)

      Liebe Grüße <3
      Laura

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Laura,

    Die Fabelmacht Chroniken - Flammendes Zeichen haben wirklich ein tolles Cover. Ich denke auch das es sich super hinter "Die Tintentrilogie" und "Die Buchspringer" einreihen kann. Jedenfalls macht deine Rezension Lust, das Buch zu lesen. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cindy!

      Das freut mich riesig, dass meine Rezi Lust macht, das Buch zu lesen :) Ich hoffe, dass sie dich auch überzeugen konnte, dass du das Buch auch lesen möchtest ;D

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!